Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaAEI
30.01. 09:56 4,186€ +2,05%
20.11. 15:29

Lunow neuer BVB-Präsident - Abschied von Rauball


DORTMUND (dpa-AFX) - Reinhold Lunow ist neuer Präsident von Borussia Dortmund . Der 69 Jahre alte Mediziner tritt die Nachfolge von Reinhard Rauball an, der am Sonntag nach insgesamt 23 Jahren sein Amt niederlegte. Auf der Jahreshauptversammlung des Fußball-Bundesligisten wurde der als einziger Kandidat angetretene Lunow von den fast 1000 anwesenden Mitgliedern bei nur fünf Enthaltungen und keiner Gegenstimme für die kommenden drei Jahre in das Amt gewählt.

"Wenn man die Nachfolge eines so großen Präsidenten antritt, sind die Fußstapfen sehr, sehr groß. Diesem Vertrauen gerecht zu werden, ist für mich Verpflichtung", sagte Lunow bei seiner Antrittsrede. Er ist seit 2014 Mitglied des BVB-Aufsichtsrates und war seit November 2021 stellvertretender Präsident.

Mit dem Rückzug des 75 Jahre alten Rauball geht beim Revierclub eine Ära zu Ende. In seinen drei Amtszeiten von 1979 bis 1982, 1984 bis 1986 und 2004 bis 2022 führte der Jurist den Verein durch schwierige Zeiten.

Vor allem bei der Fast-Insolvenz der Borussia im Jahr 2005 machte er sich verdient, als er bei der Gläubigerversammlung am Düsseldorfer Flughafen die anwesenden Stadion-Anleger davon überzeugte, dem vorgelegten Sanierungskonzept zuzustimmen. "Ich empfinde es als großes Glück, dass ich das schönste Amt auf der Welt so lange ausüben durfte. Ich bin dankbar für jeden Tag im Dienste des BVB", kommentierte Rauball./bue/DP/he